AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

12.07.2013

Was kann statt Süßem in die Zuckertüte?

Eine reine Schoko-Tüte ist nicht nur ungesund, sondern auch langweilig ...

Was kann statt Süßem in die Zuckertüte?

Jetzt, wo für manche Eltern erst einmal die Ferien Ihrer Kinder beginnen, müssen andere schon an den ersten Schultag ihrer Sprösslingen denken und überlegen, wie sie ihnen den Schulstart versüßen können. Deshalb gehört natürlich etwas zum Naschen in die Zuckertüte hinein. Aber eine reine Schoko-Tüte ist nicht nur ungesund, sondern auch langweilig.

Die Mischung macht’s! Ein paar Alternativen, welche die Erstklässler noch lange an diesen spannenden Tag erinnern, könnten Buntstifte, witzige Radiergummis oder Anspitzer, ein lustiges Kuscheltier, Leuchtreflektoren für Ranzen und Kleidung, Malkreide oder ein Schweißband für den Sportunterricht sein. Auch ein Wecker, ein Umhängeportmonee oder eine Trinkflasche könnten in die Tüte. Darüber hinaus gehört Obst auf alle Fälle dazu. So kann man den Kindern spielerisch vermitteln, dass Apfel, Banane oder Nektarine zum gesunden Pausenfrühstück dazu gehören.

Es kommt aber nicht nur auf die Füllung an: Beispielsweise gibt es heute fertige Zuckertüten zu kaufen. Mehr Spaß macht es, die Tüte gemeinsam mit den Kindern zu basteln, zu bemalen und zu bekleben. Wenn sich die Eltern dafür Zeit nehmen, unterstreicht das die Bedeutung des ersten Schultages.

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen