AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

30.09.2015

Thüringen: Gemeinsame Presseinformation der AOK PLUS und der Sparkasse Gera-Greiz

Die Sparkasse Gera-Greiz und die AOK PLUS starten größtes Projekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement in Ostthüringen

Gesunde Sparkasse
Die Sparkasse Gera-Greiz und die AOK PLUS starten größtes Projekt zum Betrieblichen  Gesundheitsmanagement in Ostthüringen

Heute gaben in Gera die Vorstände der AOK PLUS und der Sparkasse Gera-Greiz den Startschuss für ein dreijähriges Projekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Ziel ist es, durch maßgeschneiderte Hilfen gesundheitsfördernde Strukturen zu optimieren und dadurch die Sparkasse noch kunden- und zukunftsorientierter auszurichten.

Die Verantwortlichen der Sparkasse haben sich als Projekt-Partner für die Gesundheitsexperten der AOK PLUS entschieden, denn sie sind Vorreiter auf diesem Gebiet und haben seit vielen Jahren professionelle Erfahrungen bei den speziellen Hilfsangeboten.  Einbezogen in das größte Projekt dieser Art in Ostthüringen werden alle rund 500 Mitarbeiter der Sparkasse in der Zentrale, allen KundenCentern, Filialen und Servicepoints in Gera und im Landkreis Greiz.

Der Vorstand der AOK PLUS, Dr. Stefan Knupfer, sagte zur Vertragsunterzeichnung: "Betriebliches Gesundheitsmanagement wird zunehmend zum Erfolgsfaktor für Unternehmen und sichert deren Wettbewerbsfähigkeit. Die Sparkasse Gera-Greiz hat das frühzeitig erkannt und geht mit uns gemeinsam den Schritt in die richtige Richtung hin zur gesundheitsförderlichen Veränderung der eigenen Strukturen. Die direkte Beteiligung der Mitarbeiter ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg. In diesem gemeinsamen Projekt werden unsere Spezialisten das Unternehmen ausführlich beraten, begleiten und maßgeschneiderte Unterstützung anbieten. Gemeinsam mit allen Beteiligten werden wir daran arbeiten, die Arbeitszufriedenheit und das Betriebsklima zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten und zu stärken. Damit tragen wir unseren Teil am Erfolg der Sparkasse Gera-Greiz und der gesamten heimischen Wirtschaft bei."

Der Vorsitzende des Vorstandes der Sparkasse Gera-Greiz, Markus Morbach, erklärte: "Die Gesundheit unserer Mitarbeiter nimmt in der Sparkasse Gera-Greiz einen hohen Stellenwert ein. Aus diesem Grund starteten wir bereits im Jahr 2009 mit der betrieblichen Gesundheitsförderung. Zum Ausbau der betrieblichen Gesundheitsstrukturen wird die Sparkasse Gera-Greiz die betriebliche Gesundheitsförderung zum zielgruppen-spezifischen Betrieblichen Gesundheitsmanagement weiter entwickeln. Dazu wird ein Arbeitskreis aus Mitgliedern unterschiedlicher Zielgruppen und Funktionen unseres Hauses, u. a. Mitarbeiter, Personalrat usw., eine Strategie erarbeiten. Intensive fachliche und finanzielle Unterstützung erfahren wir hier von unserem langjährigen und kompetenten Partner der AOK PLUS.

Ziel ist es, gesunde betriebliche Strukturen und Arbeitsabläufe weiter auszubauen. Verschiedene Komponenten, wie z.B. Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Beschäftigten sowie die Eigeninitiative der Beschäftigten für gesundheitsbewusstes Verhalten zu unterstützen, spielen hier eine sehr starke Rolle. Ebenso versprechen wir uns eine verbesserte innerbetriebliche Kommunikation und Kooperation sowie die Verringerung von Ausfallzeiten und Fluktuationen.

Wir wollen flächendeckende und nachhaltige Angebote für alle Beschäftigten, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen, anbieten.

Die Sparkasse Gera-Greiz ist sich ihrer Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bewusst. Motivierte, zufriedene und leistungsfähige Beschäftigte sind ein Garant für unseren Erfolg und stehen somit auch für unser Motto – regional, kompetent und engagiert."

In dem gemeinsamen Projekt geht es nicht um kurzfristige Erfolge, sondern um nachhaltige Verbesserungen für die Gesundheit der Belegschaft. Die Projektmaßnahmen werden regelmäßig nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten evaluiert. Im ersten Schritt wird mit einer Ist-Stand-Analyse begonnen. Danach folgen konkrete Angebote, welche auf die jeweilige Situation im Unternehmen angepasst werden. Dazu kön-nen z.B. individuelle Beratung, Moderation, Projektmanagement, Prozessbegleitung, Arbeitssituationsanalyse, Datenanalyse, Gesundheitszirkel, Gesundheitskurse und Schulungen gehören. Diese Angebote der AOK PLUS sind bedarfsorientiert und kostenfrei.

Fakten zur Sparkasse Gera-Greiz:
Die Sparkasse Gera-Greiz ist mit einer Bilanzsumme von 1,9 Mrd. Euro die zweitgrößte Sparkasse in Thüringen. Rund 500 Mitarbeiter betreuen insgesamt ca. 132.400 Kunden in 5 KundenCentern, 12 Filialen und 9 ServicePoints. Dazu kommen 19 Selbstbedienungseinrichtungen. Insgesamt ist sie mit 45 Vertriebsstellen flächendeckend vertreten.

Fakten der AOK PLUS zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement 2014 in Thüringen:

Die AOK PLUS ist mit einem Marktanteil von 49 Prozent Marktführer in Thüringen und Sachsen. In die betriebliche Gesundheitsförderung Thüringer und sächsischer Unternehmen investiert die Kasse jährlich rund 3 Millionen Euro. Sie führte im letzten Jahr 794 Aktivitäten (AOK PLUS gesamt 1.925) zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement durch. Davon konnten 80.296 Beschäftigte (AOK PLUS gesamt 280.878) in 336 Unternehmen (AOK PLUS gesamt 994 Unternehmen) profitieren. 119 Unternehmen (AOK PLUS ge-samt 487) davon erhielten unter anderem eine detaillierte Analyse zu krankheitsbedingten Ausfallzeiten.

Arbeitskreis Gesundheit
Zur Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements wurden durch die AOK PLUS in 62 Unternehmen (AOK PLUS gesamt 200) innerbetriebliche Steuergremien (Arbeitskreis Gesundheit) begleitet.

Kooperationen

Neben den laufenden Kooperationen (dreijährige Rahmenverträge) schlossen im Jahr 2014 17 Unternehmen (AOK PLUS gesamt 82) eine neue schriftliche Kooperationsvereinbarung mit der AOK PLUS ab.

Workshops

In 133 Analyse- und Entwicklungsworkshops (AOK PLUS gesamt 301) wurden die Beschäftigten an innerbetrieblichen Gesundheitsprozessen beteiligt.

Gesundheitstage, Kurse, Schulungen, Vorträge

Darüber hinaus wurden in den Betrieben 352 Aktionen (AOK PLUS gesamt 705) wie  Gesundheitstage, Kurse, Schulungen und Vorträge organisiert.

Screenings

wurden während 166 Aktionen (AOK PLUS gesamt 309) der mobilen Gesundheitsberatung mit Modulen zum Herz-Kreislauf-Risiko und/oder zum Halte- und Bewegungsapparat organisiert.

 

Ansprechpartner für die Medien:
AOK PLUS: Jürgen Frühauf; Tel: 08001059080021; Mail: juergen.fruehauf@plus.aok.de
Sparkasse Gera-Greiz: Dr. Klaus Freyer; Tel: 0365 8220153; Mail: klaus.freyer@spk-gera-greiz.de

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen