AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

31.01.2013

Pflegereform macht es pflegenden Angehörigen leichter, eine Auszeit zu nehmen

Kann die Pflege bei Abwesenheit der Pflegeperson nicht sichergestellt werden, besteht die Möglichkeit, den Pflegebedürftigen in einer stationären Kurzzeitpflegeeinrichtung unterzubringen

AOK-Ratgeber
Die Pflegereform macht es pflegenden Angehörigen leichter, eine Auszeit zu nehmen.
Die Details dazu kennen die AOK-Pflegeexperten:

Wird von pflegebedürftigen Versicherten Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege in Anspruch genommen, stellen die Pflegekassen jährlich jeweils 1.550 Euro für bis zu vier Wochen zur Verfügung. Zusätzlich erhalten die Pflegebedürftigen in dieser Zeit künftig auch die Hälfte des Pflegegeldes weiter. Das ist neu. Von dieser finanziellen Unterstützung kann die Pflege des Pflegebedürftigen während der Auszeit sichergestellt werden. Die Pflege und Betreuung des Pflegebedürftigen kann entweder in einer stationären Pflegeeinrichtung, durch einen ambulanten Pflegedienst oder zu Hause erfolgen. Ist die Pflege in der Wohnung oder einer teilstationären Einrichtung bei Abwesenheit der Pflegeperson nicht sichergestellt, besteht die Möglichkeit, den Pflegebedürftigen in einer stationären Kurzzeitpflegeeinrichtung unterzubringen. Für AOK-Versicherte werden die entsprechenden Zahlungen automatisch umgestellt. Für weitere Informationen kann man sich an jede AOK-Filiale oder unser kostenfreies Servicetelefon unter 0800 247 1001 wenden.

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen