AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

05.06.2014

Aktion: AOK und Deutscher Handballbund kooperieren

Gesundheitskasse legt erstmals eigenen Präventionsbericht vor

Die AOK ist ab sofort exklusiver Gesundheitspartner des Deutschen Handballbundes (DHB). Dies wurde am Dienstag (3. Juni) im Vorfeld des Freundschaftsspiels der Männer-Nationalmannschaft gegen Norwegen bekannt gegeben. In den nächsten Jahren wollen sich die Partner gemeinsam für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stark machen.

Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, sieht sehr gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit: "Der Deutsche Handballbund und die AOK sind regional fest verwurzelt. Beide engagieren sich seit Jahren in unzähligen Kindergärten, Schulen und Vereinen. Diese Kräfte bündeln wir nun, um in gemeinsamen Präventionsprojekten für einen gesunden Lebensstil und mehr Bewegung in der Familie zu werben. Im Rahmen der Kooperation halten wir auch Werte wie Teamgeist, Solidarität und Toleranz hoch. Ich bin mir sicher, dass uns gemeinsam ein großer Wurf gelingt."

DHB-Präsident Bernhard Bauer erklärt: "Wir freuen uns, mit der AOK einen innovativen und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben. Die vereinbarte langfristige Partnerschaft gibt uns die Möglichkeit, neue Akzente zu setzen. Gemeinsam mit der Gesundheitskasse AOK wollen wir den Kinder- und Schulsport stärker fördern und den Amateur- und Breitensport zur Prävention attraktiver gestalten. Im Hinblick auf die WM 2019 in Deutschland und Dänemark möchten wir zudem alles dafür tun, um eine Nationalmannschaft zu stellen, die mit ihrem Erfolg noch mehr Lust auf Sport und Bewegung macht."

Durch die Zusammenarbeit mit dem DHB baut die AOK ihr Engagement im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung weiter aus. Wie aus dem heute veröffentlichten AOK-Präventionsbericht hervorgeht, spielt die Gesundheitskasse eine zentrale Rolle bei Präventionsprojekten in Kitas, Schulen und Stadtteilen (Settings): Die AOK investiert fast sechsmal soviel in Setting-Projekte wie die übrigen Kassenarten.

Im Bereich der Kindergesundheit ist die AOK besonders aktiv: Von den rund 16.000 Präventionsmaßnahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Kindergärten und Kindertagesstätten ging fast die Hälfte auf AOK-Projekte wie zum Beispiel "TigerKids“ (heute "JolinchenKids") zurück. Ähnliches gilt für die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Etwa 40 Prozent aller Betriebe, die im Jahr 2012 an einem BGF-Projekt der Krankenkasse teilgenommen haben, arbeiteten mit der AOK zusammen. Der AOK-Präventionsbericht wurde vom unabhängigen wissenschaftlichen IGES-Institut aus Berlin erstellt.

AOK-Präventionsbericht 2014

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen