AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

06.12.2013

Gem. Presseinfo: Thüringer Sieger im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und anderer Schulwettbewerbe ausgezeichnet

Der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ wird in Thüringen im Schuljahr 2013/14 fortgeführt und erstmalig auch für junge Sportler mit Handicap unter dem Motto „Jugend trainiert für Paralympics“ angeboten und von der AOK PLUS gefördert

AOK PLUS und Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Thüringer Sieger im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und anderer Schulwettbewerbe ausgezeichnet

Kurz vor Weihnachten zeichnen heute das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und die AOK PLUS im Jenaer Sportgymnasium „Joh. Chr. Fr. GutsMuths“ wieder siegreiche Thüringer Schulmannschaften im Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“    aus. Außerdem werden Thüringer Schülerinnen und Schüler    geehrt, die bei internationalen und nationalen schulischen Wettbewerben erfolgreich waren. Die Ehrungen nehmen Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, und der Jenaer AOK-Chef, Denis Narr, vor. Aus Thüringen beteiligten sich in diesem Jahr mehr als 65.000 Schülerinnen und Schüler an Schulwettbewerben in den Bereichen Sport, Naturwissenschaften, Fremdsprachen, Gesundheit und Demokratieerziehung.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert allen erfolgreichen Teilnehmern: „Sie haben ein hohes Leistungsvermögen und Teamgeist unter Beweis gestellt. Damit sind sie ein Vorbild für alle Schüler in Thüringen. Eine gute sportliche Ausbildung hat einen festen Platz an Thüringens Schulen. Dass wir dabei sehr erfolgreich sind, verdanken wir auch dem großen Engagement unserer Lehrerinnen und Lehrer.“

AOK PLUS unterstützt den Wettbewerb und die Erweiterung um „Jugend trainiert für Paralympics“ auch im Schuljahr 2013/14

Der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ wird in Thüringen im Schuljahr 2013/14 fortgeführt und erstmalig auch für junge Sportler mit Handicap unter dem Motto „Jugend trainiert für Paralympics“ angeboten und von der AOK PLUS gefördert. Dazu wurde eine neue Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Kasse begleitet den Wettbewerb bereits zum siebten Mal und wird ihn in diesem Schuljahr erneut mit 10.000 Euro unterstützen.

Dazu der Jenaer AOK-Chef, Denis Narr: „Die Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen geht uns alle an. Als Gesundheitskasse steht bei uns die frühzeitige Förderung und Motivation junger Leute zu einem gesundheitsbewussten, bewegungsorientierten Verhalten im Vordergrund. Vorbeugen ist wesentlich einfacher als das spätere Heilen von Haltungsschäden, Übergewicht und den dazugehörigen Folgeerkrankungen. Mit den Wettbewerben ‚Jugend trainiert für Olympia’ und ‚Jugend trainiert für Paralympics“ investieren wir deshalb genau an der richtigen Stelle.“

Im Jahr 2014 richten das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Landessportbund Thüringen zudem das Themenjahr „Sport bewegt“ aus. Damit sollen Thüringer Schülerinnen und Schüler noch stärker für die Freude am Sport und einer gesunden Lebensweise begeistert werden. Geplant sind neben mehreren Schulsportwettkämpfen auch Auszeichnungsveranstaltungen für verdiente Sportlehrer und im Sport ehrenamtlich engagierte Schüler.

Fakten zum Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“

Den Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gibt es seit 1969. Er wird für Schulen in fünf Wettkampfklassen (WK I = 16 bis19 Jahre; WK II = 14 bis 17 Jahre; WK III = 12 bis 15 Jahre; WK IV = 10 bis 13 Jahre und WK V = 8 bis 10 Jahre) ausgerichtet. Die Bundesfinalteilnehmer werden über Kreisausscheide, Schulamtsfinals und Landesfinals ermittelt. Thüringen ist seit 1991 dabei, zunächst mit den Sportarten Leichtathletik und Fußball. Mittlerweile nimmt Thüringen in  16 ausgeschriebenen Sportarten teil. Dies sind Judo, Skilanglauf, Badminton, Basketball, Gerätturnen, Hallenhandball, Tischtennis, Volleyball sowie Beachvolleyball, Fußball, Golf, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis und Triathlon. Der Wettbewerb wird vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur getragen und seit dem Schuljahr 2007/08 von der AOK PLUS unterstützt.

 

 

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen