AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

07.10.2013

Gem. Presseinfo: Mammographie-Screening in Thüringen erfolgreich

Im Jahr 2012 haben über 61 % und im 1. Halbjahr 2013 bereits über 64 % der eingeladenen Frauen das Angebot zur Früherkennungsuntersuchung der Brust in Thüringen genutzt

Kassenärztliche Vereinigung Thüringen
AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
BKK – Landesverband Mitte – Landesrepräsentanz Thüringen
IKK classic
Knappschaft, Regionaldirektion Frankfurt/Main
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) –handelnd als landwirtschaftliche Krankenkasse
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) – Landesvertretung Thüringen

Mammographie-Screening in Thüringen erfolgreich

07.10.13, Weimar - Seit 2009 wird die Mammographie überall in Deutschland als regelmäßig durchgeführte Reihenuntersuchung (Screening) für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren angeboten. Die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen. Auch privatversicherte Frauen können das Screening in Anspruch nehmen, sollten sich jedoch vorher wegen eines eventuellen Selbstbehalts bei ihrer Krankenversicherung erkundigen.

Im Jahr 2012 haben über 61 % und im 1. Halbjahr 2013 bereits über 64 % der eingeladenen Frauen das Angebot zur Früherkennungsuntersuchung der Brust in Thüringen genutzt. Tendenz steigend. Die Besonderheit des Screening-Programms gegenüber anderen Brustkrebs-Früherkennungsangeboten
 besteht in der umfassenden Qualitätssicherung. Die Mammographie ist in der Altersgruppe der 50 bis 69-Jährigen zurzeit die einzige für die Erkennung von Brustkrebsvorstufen oder frühen Tumorstadien allgemein als wirksam anerkannte Methode.

Die Qualität im Mammographie-Screening-Programm wird großgeschrieben:

• Im Mammographie-Screening-Programm befunden immer mindestens zwei speziell geschulte Ärzte unabhängig voneinander die Aufnahmen.

• Die Ärzte sind auf die Befundung von Röntgenbildern der Brust spezialisiert. Sie müssen regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen und pro Jahr Bilder von mindestens 5.000 Frauen auswerten, um die nötige Erfahrung nachzuweisen.

• Die medizinisch-radiologischen Assistentinnen erstellen die Röntgenaufnahmen und sind ebenfalls speziell dafür ausgebildet.

• Die Mammographie wird an modernen digitalen Geräten durchgeführt, die täglich überprüft werden.

• Die Screening-Einheiten müssen alle Ergebnisse dokumentieren. Die Ergebnisse werden überprüft sowie der gesamte Ablauf in der Screening-Einheit unterliegt regelmäßigen Qualitätskontrollen vor Ort in den Praxen.

• Alle Ergebnisse sind einsehbar und werden regelmäßig in einem Qualitätsbericht und einem Evaluationsbericht unter www.mammo-programm.de veröffentlicht.

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen