AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

08.08.2013

Gem. Presseinfo: Die Sachsen sind mit ihren Krankenhäusern zufrieden

85 Prozent der Patienten in Sachsen würden ihr Krankenhaus weiterempfehlen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der größten Patientenbefragung in Deutschland.

von AOK PLUS und BARMER GEK

Die Sachsen sind mit ihren Krankenhäusern zufrieden
Ergebnisse der Patientenbefragung von AOK, BARMER GEK und Weisse Liste sind in Krankenhaus-Vergleichsportal abrufbar

85 Prozent der Patienten in Sachsen würden ihr Krankenhaus weiterempfehlen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der größten Patientenbefragung in Deutschland, durchgeführt von AOK, BARMER GEK und der „Weissen Liste“, einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen.

Seit Start der fortlaufenden Befragung im November 2011 wurden bundesweit über 1,5 Millionen Versicherte von AOK und BARMER GEK zu ihren Erfahrungen während des Krankenhausaufenthalts befragt. Bis heute haben in Sachsen rund 59.000 Versicherte einen Fragebogen ausgefüllt. Die Ergebnisse werden zusammengeführt und im Krankenhaus-Vergleichsportal der Weissen Liste sowie in den darauf basierenden Portalen von AOK und BARMER GEK veröffentlicht. Voraussetzung für die Ergebnisveröffentlichung sind mindestens 75 ausgefüllte Fragebögen zum jeweiligen Krankenhaus oder 50 zur jeweiligen Fachabteilung.

Insgesamt liegt die Weiterempfehlungsrate in Sachsen mit 85 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 82 Prozent. Die Detailergebnisse zeigen: 85 Prozent äußern sich zufrieden mit der ärztlichen Versorgung, 84 Prozent mit der pflegerischen Betreuung. Die Zufriedenheit mit Organisation und Service liegt bei 82 Prozent. Zwischen den einzelnen Krankenhäusern sind die Unterschiede teilweise deutlich.

"Der Behandlungserfolg im Krankenhaus hängt auch von den sogenannten weichen Faktoren ab: werde ich als Patient verständlich über Therapien aufgeklärt, stimmt die Atmosphäre auf Station, ist das Entlassungsmanagement in Ordnung. Um das einschätzen zu können, braucht man kein Medizinstudium. Über die größte Versichertenbefragung in Deutschland haben wir Transparenz hergestellt, wie gut Krankenhäuser nach Patientenmeinung sind. Das Ergebnis wird im Einzelnen manchen Klinikchef vielleicht nicht freuen, aber möglicherweise schneller zu Veränderungen führen als viele Controllingmaßnahmen in den Kliniken bislang", sagt der Vorsitzende des Vorstandes der AOK PLUS, Rolf Steinbronn.

Der Landesgeschäftsführer der BARMER GEK in Sachsen, Paul Friedrich-Loose, erklärt: „Insgesamt sind die Menschen im Freistaat mit der Behandlung in den regionalen Krankenhäusern sehr zufrieden. Im Ergebnis der systematischen Patientenbefragung allerdings wurden Unterschiede zwischen den einzelnen Häusern sichtbar. Immer mehr Versicherten wünschen sich vor einer Krankenhausbehandlung zusätzliche Informationen. Aufgrund dieser Erfahrungsberichte ist es nun möglich, Patienten eine weitere Orientierungshilfe anzubieten. Neben Informationen zur Qualität und zum Leistungsangebot der Kliniken liefert das Portal Patienten bei der schwierigen Entscheidung für ein Krankenhaus weitere wichtige Anhaltspunkte.“

Das Krankenhaus-Vergleichsportal unterstützt Patienten bundesweit bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus für ihre Behandlung. Sie können dort schauen, welche Erfahrungen andere Patienten während ihres Aufenthalts gemacht haben. Das Portal, das sich auch an Patientenberatungsstellen und Ärzte richtet, informiert zudem darüber, wie häufig und mit welcher Qualität bestimmte Krankenhäuser eine Behandlung durchgeführt haben. Das Angebot ist unter den folgenden Adressen online abrufbar; Basis ist jeweils die Weisse Liste:

• AOK-Krankenhausnavigator: www.aok.de/krankenhausnavigator 
• BARMER GEK Krankenhausnavi: www.krankenhausnavi.barmer-gek.de
• Weisse Liste: www.weisse-liste.de/krankenhaus   


Ansprechpartner für die Medien:

AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.
Pressesprecherin: Hannelore Strobel,
Tel: 0351 4946-11144
E-Mail: presse.sac@plus.aok.de 

BARMER GEK Sachsen:
Pressesprecherin: Claudia Szymula;
Tel: 0341 1256123-3802
E-Mail: claudia.szymula@barmer-gek.de

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen