AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

08.02.2013

Gem. Presseinfo der AOK PLUS und des Landessportbundes Thüringen e. V.

AOK PLUS und LSB starten gemeinsames Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Fittere Mitarbeiter für und durch den Sport

Gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähiger, zufriedener und motivierter. Daher startete der Landessportbund Thüringen heute mit der AOK PLUS ein gemeinsames Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Beide Partner unterzeichneten dazu in Erfurt eine Rahmenvereinbarung, die bis 2015 gilt. Einbezogen werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle des Landessportbundes in Erfurt. Grundsätzlich geht es darum, für diese Mitarbeiter gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen zu gestalten und somit ihre Gesundheit dauerhaft zu erhalten.

AOK-Regionalgeschäftsführerin Katharina Hanisch erklärte während der Vertragsunterzeichnung das Engagement der Kasse so: „Betriebliches Gesundheitsmanagement wird zunehmend zu einem Erfolgsfaktor für Arbeitgeber. Die Verantwortlichen des Landessportbundes gehen mit uns gemeinsam den Schritt in die richtige Richtung hin zur gesundheitsförderlichen Veränderung der eigenen Strukturen. Unsere Spezialisten werden den Landessportbund künftig begleiten, beraten und maßgeschneiderte Unterstützung ermöglichen. Geplant sind zunächst betriebsbezogene Analysen, daraus werden konkrete Veränderungsstrategien entwickelt. Die Mitarbeiter und Führungskräfte werden dabei direkt mit eingebunden.“

Rolf Beilschmidt, Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes Thüringen zu den Beweggründen für das gemeinsame Engagement: „Thüringer fehlen bundesweit am häufigsten am Arbeitsplatz. Wir wollen beispielhaft zeigen, dass auch Unternehmen ihren Beitrag zur Gesundheitsförderung leisten sollten. Mit unserem Partner, der AOK PLUS, und dem Vereinssport haben wir dabei wirksame Unterstützung. Der Landessportbund Thüringen will sich aktiv in das Netzwerk der Betrieblichen Gesundheitsförderung einbringen. Die aktive Mitgliedschaft der Mitarbeiter in den Sportvereinen ist die eine Seite, die Zusammenarbeit mit einer Krankenkasse zur Optimierung von Arbeitsabläufen die andere.“

Als erste Maßnahme im Rahmen des Projekts wird im Frühjahr ein Gesundheitstag beim Landessportbund stattfinden. Dort können sich die Mitarbeiter zur Herz-Kreislauf- und Rückengesundheit informieren. Zudem wird künftig einmal im Monat ein Arbeitskreis Gesundheit, bestehend aus Vertretern der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite, dem Betriebsrat sowie der Sicherheitsfachkraft über die nächsten Schritte im Projekt beraten.

 


Ansprechpartner für die Medien:
AOK PLUS: Jürgen Frühauf; Tel: 0361/ 6574 80021, Mail: juergen.fruehauf@plus.aok.de
Landessportbund: Silvia Otto, Tel: 0361/ 34054 917, Mail: s.otto@lsb-thueringen.de

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen