AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Inhalt

20.06.2014

AOK PLUS-Bilanz 2013: Solide Basis, zusätzliche Leistungen und hochwertige Versorgung

Für künftige Herausforderungen bestens gerüstet

Die AOK PLUS hat ihr Geschäftsjahr 2013 mit einem Plus von mehr als 200 Millionen Euro abgeschlossen. Dies bestätigte in dieser Woche der Verwaltungsrat auf seiner Sitzung in Tabarz. „Mit dieser guten finanziellen Basis ist die Gesundheitskasse in Sachsen und Thüringen solide für die Anforderungen der nächsten Jahre gerüstet“, betont Sven Nobereit, Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK PLUS. Insgesamt wurden für die 2,7 Millionen Versicherten im Jahr 2013 für Leistungsausgaben 8,2 Milliarden Euro aufgewendet. Das entspricht einem Plus von 6,2 Prozent gegenüber 2012. Die Krankenhausausgaben stiegen um 3,5 Prozent auf 3,12 Milliarden Euro. Für Arzneimittel stellte die AOK PLUS 1,48 Milliarden Euro bereit. Das entspricht 5,3% mehr als im Vorjahr. Die Ausgaben für ärztliche Leistungen erreichten 1,32 Milliarden Euro, die für zahnärztliche Leistungen 328 Millionen Euro. Für Heil- und Hilfsmittel wurden 7,8 Prozent und für Häusliche Krankenpflege 7,1 Prozent mehr ausgegeben als im Vorjahr.

„Dass die AOK PLUS trotz dieser gestiegenen Ausgaben mit einem soliden Plus abschließen konnte, zeugt von klugem Wirtschaften und zielgerichteter Mittelverwendung“, stellt Nobereit fest. „Dieses Geld wird auch zukünftig allen Beitragszahlern zugute kommen und unter anderem in die im Sommer 2012 gestartete Leistungsoffensive sowie in zusätzliche Angebote investiert“, so der Verwaltungsratsvorsitzende.

Der Service für Versicherte und Arbeitgeber wird in den kommenden Monaten an sich ändernde Bedürfnisse angepasst und die Palette der modernen Kontaktmöglichkeiten ausgebaut. „Aber im Gegensatz zu Mitbewerbern bietet die AOK PLUS auch weiterhin eine flächendeckende Betreuung in mehr als 140 ortsnahen, modernen Filialen in beiden Freistaaten“, versichert Rainer Striebel, Vorstandsvorsitzender der AOK PLUS.

Auf bestimmte Krankheitsbilder passgenau zugeschnittene Versorgungsverträge zum Beispiel für Adipositas oder psychische Probleme runden das AOK PLUS-Angebot ab.

Mit dem neuen Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz in der Gesetzlichen Krankenversicherung sollen ab 2015 die Finanzierungsgrundlagen der Krankenkassen durch neue Beitragsregelungen nachhaltig gestärkt und die Qualität der Versorgung erhöht werden.

Dazu bekräftigt der Verwaltungsratsvorsitzende der sächsisch-thüringischen Gesundheitskasse, Sven Nobereit: „Als eine seit Jahren finanziell stabile Kasse wird die AOK PLUS ihren Versicherten einen attraktiven Beitragssatz anbieten, der kein schnelles Verfallsdatum hat und mit dem sie sich selbstbewusst im Wettbewerb behaupten kann. Denn für die AOK PLUS gehören solide Finanzen, hohe Versorgungsqualität und guter Service zu den Grundpfeilern.“


Sehr geehrte MedienvertreterInnen,
den Geschäftsbericht der AOK PLUS 2013 und weiterführende Informationen finden Sie unter
www.aokplus-online.de. Einfach den Webcode bilanz neben der Suche eingeben.

Radio-Stationen stellen wir dort auch ab 14:00 Uhr sendefähige O-Töne des Verwaltungsratsvorsitzenden Sven Nobereit und der Vorstände der AOK PLUS Rainer Striebel sowie Dr. Stefan Knupfer zur Verfügung.

Medien und Downloads

Pressekontakt

Hannelore Strobel

Hannelore Strobel
Pressesprecherin

  • Telefon: 0800 10590-11144
  • Telefax: 0800 1059002-104
  • Anschrift
    Sternplatz 7
    01067 Dresden
AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Informationen
Presseanfrage stellen

Termine/ Veranstaltungen

    AOK PLUS Netz Teaser - Boxgröße ändern Mehr Empfehlungen