Rohe Weihnachten: Süße Plätzchen ohne Backen

Die Weihnachtszeit ist süß: Kekse, Stollen, Lebkuchen und Co. verführen immer wieder. Schlemmereien ohne Reue sind eine echte Alternative!

Gesunde Plätzchen, die schmecken

Die Hauptbestandteile der vielen süßen Schlemmereien zu Weihnachten sind Mehl, Zucker und Fett. Gebacken werden Plätzchen, Lebkuchen und Co. dabei bei hohen Temperaturen. Gesund sind sie nicht, das weiß jeder. Gesunde Plätzchen? Die gibt es wirklich – Rezepte aus der Vitalkostküche machen es vor. Diese Plätzchen schenken Vital- und Mineralstoffe, Ballaststoffe, Spurenelemente und vieles mehr – für Genuss und Gesundheit gleichermaßen.

Inhaltsstoffe der Rohkost-Süßigkeiten

Statt der üblichen Zutaten bei Plätzchen, die hauptsächlich Kalorien enthalten, setzt der Rohkost-Ansatz auf gesunde Zutaten. Nüsse, Mandeln und Kokosnuss beispielsweise – sie enthalten ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E, Calcium und Magnesium. Herkömmliches Mehl sucht man vergebens – es wird durch gemahlene Mandeln und andere Nüsse ersetzt. Statt Zucker werden die rohen Köstlichkeiten mit Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig gesüßt. Auch Datteln und Trockenfrüchte sind ein guter Zuckerersatz. Köstliche Gewürze verleihen den Plätzchen ein angenehmes Aroma.

Vorteile und Rezepte für rohe Plätzchen

Rohe Plätzchen – das klingt am Anfang bestimmt gewöhnungsbedürftig und kompliziert. Tatsächlich sind die gesunden Keksvarianten aber leicht herzustellen – und kommen dabei noch ganz ohne backen aus. Die Vorteile von Rohkost und ein paar leichte Rezepte zum Nachmachen haben wir zusammengetragen:

Rohe Schokolade

Dafür 2 Esslöffel Kokosöl zum Schmelzen bringen. 7 Datteln zerkleinern. 250g Backkakao mit den restlichen Zutaten vermischen. In eine Form geben (z.B. in eine Eiswürfelform) und kalt stellen.

Vielseitig und kreativ

Ungewöhnliche Back-Wege zu gehen fördert die Kreativität – und die Möglichkeiten sind vielseitig. Leckere und ausgefallene Rezepte finden sich überall im Netz.

Walnuss-Lavendel-Marzipan

250g getrocknete Walnüsse knacken (etwa 100g Walnusskerne) und klein mahlen. ¼ Teelöffel getrocknete Lavendelblüten auch klein mahlen. 1 ½ Teelöffel Honig dazugeben und alles gut durchkneten. Das köstliche Marzipan eignet sich zum Verzieren, für Marzipankartoffeln oder kleine Pralinen.

Schnell gemacht

Kein kochen, kein backen – die Leckereien sind schnell hergestellt und man ist flexibel, weil man nicht erst auf die Fertigstellung warten muss.

Apfel-Zimt-Energieriegel

250g Mandeln über Nacht in Wasser einweichen. 30 Datteln, einen zerkleinerten Apfel und 1EL Zimt zusammen mit den Mandeln (30 Stück übrig lassen) im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Auf ein Backpapier belegtes Blech geben und glattstreichen. Mit Mandeln dekorieren. Im Dörrautomat bei 42°C ca. 12 Stunden dörren lassen oder Backofen auf kleinste Stufe stellen und Tür mit Hilfe eines Holzlöffels etwas offen lassen. In Riegel schneiden.

Energiespender

Dadurch, dass alle Nährstoffe und Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben, verleiht rohe Ernährung Energie und Vitalität.

Rohe Bounty-Trüffel

Eine Tasse getrocknete Kokosnuss im Blender raspeln. 3 Datteln über Nacht einweichen und zu Mus pürieren. 2 Esslöffel Kokosmus mit den restlichen Zutaten vermischen und 1 Stunde kühl stellen. Zu Pralinen formen und in Kakaopulver wälzen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Andreas Bruck
andreas.bruck@plus.aok.de
Tel.: 0351 41903-22184
Mobil: 01520 1570944

Anschrift:
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Sie möchten einen Beratungstermin?
Hier können Sie einen Termin vereinbaren.

Servicetelefon (24h)
0800 2471001 (kostenfrei)

Servicefax (24h)
0800 2471002-100 (kostenfrei)