AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Seitennavigation


Inhalt

Ärztin mit Kind bei Schutzimpfung

Impfungen

Wir übernehmen, wie jede gesetzliche Krankenversicherung, die Kosten für alle im Impfkalender der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) im Inland empfohlenen Schutzimpfungen wie z. B. gegen Grippe, Röteln, Kinderlähmung, Wundstarrkrampf und Diphtherie. Für Impfungen gibt es einen für alle gesetzlichen Krankenkassen verbindlichen Pflichtleistungskatalog, der immer auf Basis der STIKO-Empfehlungen aktualisiert wird. 

Außerdem übernimmt die AOK PLUS die Kosten für viele von der Sächsischen Impfkommission (SIKO) empfohlenen Impfungen. Diese gehen weit über die Empfehlungen der STIKO hinaus. Impfungen für Auslandsreisen dürfen Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen bezahlen, deren Vorliegen im Einzelfall geprüft werden muss. Das Centrum für Reisemedizin veröffentlicht stets eine aktuelle Liste der Kostenerstattung für Reiseimpfungen. Oder lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Ihrer AOK PLUS beraten.

Diphtherie, Wundstarrkrampf, Keuchhusten, Hirnhautentzündung (Hib), Kinderlähmung, Leberentzündung (HB), Masern, Mumps, Polio, Röteln und Windpocken als Standardimpfungen; für Mädchen von 9 - 14 Jahren auch gegen humane Papillomaviren (HPV; Gebärmutterhalskrebs).

Insbesondere für Erwachsene sind alle zehn Jahre Auffrischimpfungen gegen Diphtherie und Wundstarrkrampf vorgesehen. Zur Standardvorsorge gehört ebenfalls die Impfung gegen Grippe. Empfehlenswerte Impfungen für gefährdete Personen sind: Grippe, Hepatitis A und B, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Meningokokken C (Serogruppe C), Pneumokokken, Windpocken und FSME (Zecken). Die Impfungen werden in einem Impfausweis eingetragen.

Die wichtigste Maßnahme gegen Influenzaerkrankungen ist eine jährliche Impfung. Die Impfstoffe sind jedes Jahr an den weltweit zirkulierenden Virustypen angepasst und der Impfschutz ist ca. 10 bis 14 Tage nach Verabreichung komplett aufgebaut. Ratsam ist es, sich noch vor der verstärkten Influenza-Aktivität ab dem Jahreswechsel impfen zu lassen. Die AOK PLUS bietet zusätzlich Grippeschutzimpfungen für Altersgruppen an, die über die Indikation der Ständigen Impfkommission hinausgehen. Detaillierte Informationen zur Grippeschutzimpfung finden Sie im folgenden Informationsblatt.

Informationsblatt Grippeschutzimpfung (231 kB)   

Ihre Meinung zu unserem Online-Auftritt!

Haben Sie alle wichtigen Informationen auf dieser Seite finden können?


Für persönliche Anliegen und um direkt mit uns in Kontakt zu treten, nutzen Sie bitte folgende Formulare.

Suche

Service