AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Seitennavigation


Inhalt

Bild: schwangere Frau auf AOK PLUS-Sessel; Text: Wertvolle Nährstoffe für Schwangere kostenfrei

Arzneimittel für Schwangere

Während einer Schwangerschaft ist es besonders wichtig, den Körper mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen. Da hilft einerseits eine angepasste Ernährung und andererseits können auch Folsäure, Eisen, Magnesium oder Jod zugeführt werden.

Eisen
Eisen ist wichtig für die Blutbildung und den Sauerstofftransport. Da sich der Bedarf an Eisen in der Schwangerschaft erhöht, kann es passieren, dass die Nahrungsaufnahme diesen nicht ausreichend decken kann. Dann werden in der Regel Eisenpräparate verordnet.

Folsäure
Eine Einnahme von Folsäure in den ersten drei Schwangerschafts- monaten wird generell empfohlen. Der stark erhöhte Bedarf in dieser wichtigen Zeit kann nicht immer allein durch eine gezielte Nahrungsaufnahme gedeckt werden.

Magnesium
Auch ein Mangel an Magnesium gehört häufig zu den möglichen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Um nicht das Risiko einer vorzeitigen Wehentätigkeit einzugehen, kann eine zusätzliche Aufnahme von Magnesium sinnvoll sein. 

Jodid
Jod wird von der Schilddrüse zum Aufbau von Schilddrüsen-hormonen benötigt. Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sind Schilddrüsenhormone besonders wichtig für die geistige und die körperliche Entwicklung des Kindes, aber auch für die Gesundheit der Mutter. Um den zusätzlichen Bedarf an Jod während dieser Zeit sicherzustellen, wird eine generelle ergänzende Jodeinnahme in den Mutterschaftsrichtlinien empfohlen.

AOK PLUS unterstützt die wichtige Zeit der Schwangerschaft ganz besonders: Die Kosten für die vom behandelnden Arzt auf Privatrezept verordneten Arzneimittel mit Eisen, Folsäure, Magnesium oder Jod werden von Ihrer Gesundheitskasse erstattet.

Jetzt neu: Die AOK PLUS übernimmt als einzige Krankenkasse für Mütter von der Geburt bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres ihres Kindes die Kosten für alle apothekenpflichtigen nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel mit dem Wirkstoff Jodid als Monopräparat.

Ihr behandelnder Arzt verordnet das Fertigarzneimittel mit dem nach seiner Auffassung notwendigem Wirkstoff als Privatrezept. Die Kostenerstattung erfolgt nur für Arzneimittel. Bitte reichen Sie zur Kostenerstattung das Privatrezept, die Apothekenquittung und Ihre Bankverbindung mit Unterschrift ein.

Kombinationspräparate können erstattet werden, soweit es sich um die Kombination von Folsäure, Eisen, Magnesium bzw. Jodid handelt.
Enthält das Arzneimittel jedoch weitere Wirkstoffe (z.B. Vitamin C oder B12), kann eine Kostenübernahme nicht erfolgen.

Verordnet Ihnen Ihr Arzt ein Nahrungsergänzungsmittel, ist eine Kostenerstattung durch die AOK PLUS nicht möglich.
Empfehlung: Fragen Sie Ihren Arzt im Falle der Verordnung, ob es sich um ein Arzneimittel handelt, damit wir Ihnen die Kosten erstatten können.

 

Ihre Meinung zu unserem Online-Auftritt!

Haben Sie alle wichtigen Informationen auf dieser Seite finden können?


Für persönliche Anliegen und um direkt mit uns in Kontakt zu treten, nutzen Sie bitte folgende Formulare.

Suche

Service

Besuchen Sie das Portal für unabhängige Informationen zur Verträglichkeit der wichtigsten Medikamente und zur Behandlung häufig vorkommender Krankheiten in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Mehr zu Embryonaltoxologie