AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Seitennavigation


Inhalt

Künstliche Befruchtung

Die AOK PLUS unterstützt ungewollt kinderlose Ehepaare ab sofort verstärkt

Für ungewollt kinderlose Paar übernehmen wir zusätzlich zu den gesetzlich festgelegten Behandlungskosten von 50 % weitere 25 % der mit dem Behandlungsplan genehmigten Kosten. Unsere Unterstützung beträgt insgesamt 75 %. Mit den Zuschüssen von Bund und Land lässt sich der Eigenanteil zusätzlich reduzieren. So sind Sie bis zu 100 % von den erstattungsfähigen Behandlungskosten entlastet.

Die Zuschüsse vom Bund und Land betragen bis zu 25 % des nach Abrechnung mit der AOK PLUS verbleibenden Eigenanteils. Einige Reproduktionskliniken berücksichtigen den Landeszuschuss bereits bei der Abrechnung. Bitte erkundigen Sie sich hierzu direkt bei Ihrem Arzt.
Ihren Antrag auf den Zuschuss können betroffene Ehepaare aus Thüringen bei der zuständigen Behörde ihres Bundeslandes stellen. Genauere Informationen gibt es hier:
Zum Informationsportal für Thüringen

Für Ehepaare aus Sachsen ist das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben direkt zuständig. Das entsprechende Antragsformular findet sich hier:
Antragsformular für Sachsen hier herunterladen

Bei medizinischer Notwendigkeit übernehmen wir weitere, exklusive Zusatzleistungen, die grundsätzlich nicht zum vertragsärztlichen Leistungsumfang gehören. Zum Beispiel:

  • Assisted Hatching (Schlüpfhilfe für Embryonen)
  • Testikuläre Spermienextraktion (TESE) zur Steigerung der Erfolgsaussichten

Details zu den Zusatzleistungen erfragen Sie bitte direkt in der Filiale oder bei unseren Spezialisten.

Zum Kontaktformular

Vor Beginn der Maßnahme erstellt Ihr behandelnder Arzt einen Behandlungsplan – bitte reichen Sie diesen zur Bearbeitung und Genehmigung an Ihre AOK PLUS Filiale weiter.

Unter folgenden Voraussetzungen übernehmen wir Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung:

  • Sie sind miteinander verheiratet und zwischen 25 und 40 Jahre (Frau) bzw. zwischen 25 und 50 Jahre (Mann) alt.
  • Für die künstliche Befruchtung werden ausschließlich Ei- und Samenzellen der Ehepartner verwendet.
  • Beide Ehegatten sind bei der AOK PLUS versichert.
  • Es liegt ein genehmigter Behandlungsplan bzw. Folgebehandlungsplan vor.
  • Die Behandlung erfolgt im Geltungsbereich und unter Einhaltung des deutschen Embryonenschutzgesetzes.

Ihre Meinung zu unserem Online-Auftritt!

Haben Sie alle wichtigen Informationen auf dieser Seite finden können?


Für persönliche Anliegen und um direkt mit uns in Kontakt zu treten, nutzen Sie bitte folgende Formulare.

Suche

Service

Kindernotfallausweis

Vollständig ausgefüllt gibt er Helfern im Notfall Auskunft über alle wichtigen Daten.
Kindernotfallausweis   

AOK PLUS Handsessel mit Jetzt wechseln-Button