AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Navigation nach Personengruppen


Such- und Kontaktbereich

0800 - 105 900 0

(Servicetelefon: 24h, kostenfrei)



Hauptnavigation

Subnavigation

Seitennavigation


Inhalt

Logo fitcampus mit Apfelabstraktion

Pilotprojekt mit der Fachhochschule Erfurt

AOK PLUS und Fachhochschule Erfurt gestalten gemeinsam das Projekt „Gesundheitsfördernde Hochschule“. Eine wichtige Innovation besteht darin, dass nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH an dem Projekt teilnehmen können, sondern ausdrücklich auch die Studierenden mit einbezogen werden und von den gemeinsam mit der AOK PLUS erarbeiteten Präventionsmaßnahmen profitieren können.

Durch gesundheitsfördernde Aktivitäten sollen bei Beschäftigen und Studierenden eine Verbesserung der Gesundheit, eine Senkung des Krankenstandes und eine Optimierung der Arbeits- und Studienzufriedenheit erreicht werden. Damit geht dieses Projekt weit über die üblichen Inhalte betrieblicher Gesundheitsförderung in Unternehmen hinaus. „Ziel des Gemeinschaftsprojekts ist es, erstmals nachhaltige Gesundheitsförderung statt punktueller Aktivitäten an einer Hochschule einzuführen. Mit der Herausarbeitung von Problemschwerpunkten und der Gründung von thematischen Arbeitsgruppen haben wir die ersten Schritte dorthin mit der FH Erfurt auf den Weg gebracht.

Logo FH Erfurt

Zur Ermittlung der Präventionsbedürfnisse waren an der FH Erfurt im Sommer 2009 zunächst Fragebogenerhebungen bei Beschäftigten und Studierenden durchgeführt worden. Ihre Auswertung ergab konkrete Belastungs- und Problemschwerpunkte, die auf einem Auftakt-Workshop diskutiert wurden. Seit dem arbeiten Studierende und Lehrende gemeinsam an diesen Themen.

Ihre Meinung zu unserem Online-Auftritt!

Haben Sie alle wichtigen Informationen auf dieser Seite finden können?


Für persönliche Anliegen und um direkt mit uns in Kontakt zu treten, nutzen Sie bitte folgende Formulare.

Suche

Service

Für Anfragen und Informationen zu Präventionsaktivitäten in Schulen können Sie sich an den Ansprechpartner für die Interventionsmodule Schule in Ihrer Region wenden.
weiterlesen