Dieses Mal aber wirklich! So verpuffen gute Vorsätze nicht schneller als die Silvesterrakete

Jetzt mal ehrlich: Wer hält gute Vorsätze wirklich durch? Können Sie sich überhaupt noch erinnern, was Sie sich für 2018 vorgenommen hatten? Wohl kaum! Denn die Mehrheit der Deutschen schneidet miserabel beim großen Kassensturz des Jahres ab. Gerade mal 30% aller guten Vorsätze haben laut Studie eine Chance.*

 

Wir lieben Neuanfänge

Schade eigentlich! Denn wir nehmen uns so gern Etwas vor. Wir alle lieben Neubeginne wie den Jahreswechsel, eine neue Woche oder den eigenen Geburtstag. „Suchanfragen bei Google zum Rauchen aufhören steigen am Montag“, so Psychologe Frank Wieber von der Universität Konstanz.* Wir verlieben uns gern neu, starten mit Freude in den neuen Job, lernen gern neue Leute kennen und bereisen enthusiastisch neue Länder. Neu! Neu! Neu! Der Wille ist also da. Und die Vorsätze sind gut und wichtig.

 

**Die Top Vorsätze für 2018 waren:
59% der Deutschen wollten Stress reduzieren.
58% wollten mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen.

 

Aber warum gelingt es so selten, sich an die Vorhaben zu halten? Sind wir zu schwach, sind die Gewohnheiten zu stark? Ja, denn wir wollen es gar nicht wirklich. Meistens fassen wir Vorsätze nur leichtsinnig und schnell. Wir durchdenken sie nicht weiter, schreiben sie nicht mal auf und unterschreiben damit ihr Todesurteil. Und zwar nach kürzester Zeit. Denn nur rund 50% aller Menschen schaffen es länger als 3 Monate durchzuhalten.** 

 

Sehr spannend ist übrigens auch, dass sich unter den Top 10 aller guten Vorsätze allein sechs um das Thema Gesundheit drehen. Ein Trend den Kassen, wie beispielsweise die AOK PLUS, erkannt haben. Bis zu zwei Gesundheitskurse von Pilates bis Rückenschule können Versicherte im Jahr kostenfrei mitmachen. Wer das nutzt dürfte also schon ein gutes Stück weiter sein mit den guten alten Vorsätzen. Gesundheitskurs aussuchen

1. Nachdenken

 

Überlegen Sie, wann es schwer werden könnte sich an den Vorsatz zu halten. Wann werden Sie im Alltag schwach? Wer könnte Sie abhalten? Malen Sie sich das genau aus und planen Sie, wie Sie sich dagegen wehren. Mit dieser Vorbereitung halten Sie länger durch!

2. Reinsteigern

 

Freuen Sie sich auf die positiven Dinge, die passieren werden, wenn Sie sich an den Vorsatz halten. Werden Sie gesünder, fitter, entspannter, schöner? Freut sich die Familie? Je mehr Sie daran denken, desto mehr werden Sie durchhalten wollen.

3. Aufschreiben

 

Ja, von Hand aufgeschriebene Vorsätze wandern schneller ins Unterbewusstsein und werden leichter durchgehalten. Schnappen Sie sich also Zettel und Stift und packen Sie die Schönschrift wieder aus.

4. Verbünden

 

Suchen Sie nach Leuten, die das gleiche Ziel haben. Ihr könnt euch gegenseitig anfeuern und kontrollieren. Ist keiner in der Nähe, dann erzählen Sie so vielen Menschen wie möglich von Ihrem Vorsatz. Die können Ihnen Druck machen. Haben Sie Vorsätze rund um Sport und Gesundheit, helfen auch kostenfreie Trainingsgruppen. Solche finden Sie über Ihre Krankenkasse in fast jedem Ort.

5. Rückfallverhalten

 

Schwach geworden? Dann werfen Sie jetzt nicht alles hin. Raffen Sie sich auf, putzen Sie den Staub ab und bleiben Sie dran. Ein Rückfall ist kein Grund alles hinzuschmeißen, auch wenn es verlockend ist. Mit diesen Tricks werden aus guten Vorsätzen realistische Vorhaben.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Andreas Bruck
andreas.bruck@plus.aok.de
Tel.: 0351 41903-22184
Mobil: 01520 1570944

Anschrift:
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Sie möchten einen Beratungstermin?
Hier können Sie einen Termin vereinbaren.

Aktion: Mit dem Rad zur Arbeit

Machen Sie den Weg zur Arbeit mit MdRzA zu Ihrem persönlichen Fitnessprogramm.

 

Vom 1. Mai bis zum 31. August radeln Sie im Team oder alleine zur Arbeit und schon ab 20 geradelten Tagen können Sie attraktive Preise gewinnen. Zudem winken Zusatzchancen bei den Monatsgewinnspielen. Und das Beste... es ist völlig kostenfrei!

 

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/sachsen-thueringen/

Servicetelefon (24h)
0800 2471001 (kostenfrei)

Servicefax (24h)
0800 2471002-100 (kostenfrei)