Saisonal kochen mit der leichten Frühlingsküche

Die ersten erntefrischen Kräuter und Gemüse des Jahres bringen Abwechslung in den Speiseplan, sorgen für vielfältige Geschmackserlebnisse und ein Frühlingserwachen.

Bund grüner Spargel

Zutaten für die Frühlingsküche

Jetzt kommt frisches Grün auch auf den Speiseplan: Gemüse, knackige Salate und viele Kräuter bieten Augen und Geschmacksknospen Abwechslung. Sie wecken die Lebensgeister und sorgen für eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung mit reichlich sekundären Pflanzen- und Ballaststoffen. Gönnen Sie sich eine kulinarische Frühjahrskur, zum Beispiel mit Spargel, jungem Spinat oder Bärlauch.

Am besten regional und saisonal

Heimisches Obst und Gemüse kommt auf kurzen Wegen vom Feld in den Verkauf. Besser geht es nicht, denn so werden die gesunden Inhaltsstoffe geschont. Regionale Ware entwickelt reif geerntet ihr volles Aroma – das schmeckt man. Weil das Angebot je nach Monat wechselt, kommt nun Abwechslung und Vielseitigkeit auf den Teller.

Frühlingskräuter

Das frische Grün der Bärlauchblätter ist der erste kulinarische Bote des Frühlings. Das Wildkraut ist zu Recht sehr beliebt. Bärlauch ist verdauungsfördernd und enthält viele Mineralien und Vitamin C. Beim Zerkleinern der Blätter wird die schwefelhaltige Verbindung Alliin in ein natürliches Antibiotikum umgewandelt. So macht Bärlauch frühlingsfit. Sein würziges Aroma verleiht vielen Gerichten das gewisse Extra.

Heimische Kräuter wie Basilikum, Brennnessel, Borretsch, Dill, Kerbel, Koriander, Lorbeer, Minze, Sauerampfer, Schnittlauch, Waldmeister und Zitronenmelisse sind jetzt frisch und wahre Kraftpakete. Ihr würziges Grün ist dicht gepackt mit Vitamin A (gut für die Augen) und Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium und Magnesium, die lebensnotwendig sind. Mit ihrem intensiven Aroma peppen sie klassische Gerichte auf und machen Verfeinerungen mit Sahne überflüssig. Deshalb am besten großzügig verwenden.

Junger Spinat

Bereits ab März ist Frühlingsspinat als Freilandware zu haben. Die jungen Pflanzen haben kleinere, zartere Blätter, die auch mit Stielen roh als Salat gegessen werden können. Spinat ist sehr reich an Folsäure und Mineralstoffen wie Eisen. Das macht uns leistungsfähig und jeder Frühjahrsmüdigkeit den Garaus. Frischer Blattspinat ist allerdings nicht sehr lagerfähig. Deshalb besser nur einen Tag kühl aufbewahren und möglichst frisch als Salat, Suppe oder Smoothie verwenden.

Spargel

Ab April ist Spargelzeit. Das edle Gemüse ist nicht nur köstlich, sondern auch sehr kalorienarm und gesund. Spargel versorgt uns unter anderem mit reichlich Kalium, einem Mineralstoff, der entwässernd wirkt. Ob Sie grüne oder weiße Stangen oder solche mit violetten Köpfen bevorzugen, ist Geschmackssache. Die grünen schmecken etwas kräftiger und bringen mehr Vitamine mit als die weißen. Kulinarisch ist der Spargel ausgesprochen vielseitig, ob in Begleitung von Fisch, Fleisch, Kartoffeln oder Ei.

Rezepte

Egal, ob mediterran, asiatisch oder traditionell deutsch: Regionale Zutaten schmecken in Gerichten aus allen Küchen der Welt. Sehen Sie sich aufmerksam im Sortiment um und probieren Sie immer mal wieder neue Kombinationen und Rezepte aus. Hier sind zwei zum Ausprobieren:

Teller mit Nudeln und grüner Spargel

Spinatsalat mit Ei

Menge: Für 4 Personen

Zutaten:
200 g roher Spinat
2 hartgekochte Eier
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Rotweinessig
2 EL Zitronensaft
Kräutersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Spinatsalat mit Ei

Zubereitung:
Spinat waschen, Stiele entfernen, große Blätter zerpflücken. Eier würfeln. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen und über den Spinat gießen. Anrichten, Ei darüber streuen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

 

Spinatsalat mit Ei

Zusatz-Infos:
Kalorien: 106 kcal
Fettgehalt: 8,41 g
Kohlenhydrate: 1,99 g
Eiweiß: 5,05 g

Grüner Spargel mit Kräuternudeln

Menge: für 1 Person

Zutaten:
250 g grüner Spargel
1 TL Sonnenblumenöl
2 TL Butter
Salz
schwarzer Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
1/4 Bund Bärlauch
80 g Bandnudeln
1 TL Crème fraîche

Grüner Spargel mit Kräuternudeln

Zubereitung:
Spargel waschen, das untere Drittel schälen, Enden abschneiden. Stangen in 4 cm lange Stücke schneiden. Bärlauch putzen, waschen, trockenschleudern und fein hacken. Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Spargel darin etwa 2 Minuten braten. 1 TL Butter zugeben und den Spargel weitere 3 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. 1 TL Butter in einer Pfanne zerlassen, Bärlauch einrühren. Crème fraîche zugeben und die Sauce salzen. Nudeln abgießen und mit der Bärlauchsauce mischen. Bärlauchnudeln auf einem Teller anrichten, den Spargel darauf setzen.

Grüner Spargel mit Kräuternudeln

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zusatz-Infos:
Kalorien: 465 kcal
Fettgehalt: 17,5 g
Kohlenhydrate: 60,1 g
Eiweiß: 15,8 g

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Luisa Knoop
luisa.knoop@plus.aok.de
Tel.: 03578 380133183
Mobil: 01520 1570492

Anschrift:
Macherstraße 51
01917 Kamenz

Sie möchten einen Beratungstermin?
Hier können Sie einen Termin vereinbaren.

Servicetelefon (24h)
0800 2471001 (kostenfrei)

Servicefax (24h)
0800 2471002-100 (kostenfrei)